Artikelmanager

Kurkuma

0 Kommentare
996

Gelbwurz - Kurkuma


Kurkuma ist eine mehrjährige Pflanze, die oft für kulinarische Zwecke als Gewürz verwendet wird. In Supermärkten wird es als Pulver angeboten, in Wirklichkeit ist es ein Rhizom (Wurzel), wie der Ingwer, mit einer tiefer orangen Farbe. Traditionell ist es auch, als indischer Safran bekannt. Kurkuma gilt als bedeutende Arznei, in der chinesischen und indischen Medizin.

Botanischer Name

Curcuma longa

Kurkuma ist eine Pflanze, die eng mit der Ingwer-Familie verwandt ist.


Verwendete Teile

Wurzel / Rhizom

Kurkuma-Öl hat eine deutlich entzündungshemmende Wirkung.


Anwendung von Kurkuma
Die häufigsten Anwendungen von Kurkuma ist als Gewürz, vor allem in asiatischen Ländern wie Indien, Indonesien, Thailand , Malaysia, und arabische Länder wie der Iran, Kuwait und Libanon. Fast alle im Nahen Osten und asiatischen Kulturen verwenden Kurkuma als Bestandteil in ihrer Küche. Kurkuma kann in verschiedenen Gerichte integriert werden.
Kurkuma Pulver wurde in der Vergangenheit auch als eine Art Farbstoff eingesetzt. Bis zum heutigen Tag wird Kurkuma sowohl als Farbstoff und Gewürz verwendet. Bis zum heutigen Tag ist es eine sehr wertvolle und teure Ware.

Kurkuma hat einen langjährigen Ruf als Heilpflanze. Heutzutage ist es im Westen ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel und wird in der Regel in Form von Kapseln angeboten. Gelbwurz ist wie Ingwer, ist ein natürliches Schmerzmittel, es ist eine perfekte Alternative zu Medikamenten wie Paracetamol bei der Behandlung von leichten Schmerzen. Der Wirkstoff in Kurkuma ist Curcumin, ein potenter und viel untersuchter Wirkstoff, dem erstaunliche Vorteile zu geschrieben werden, unter ihnen Antihistamin, entzündungshemmende , anti- mutagene und antimikrobielle Eigenschaften .
In der indischen Ayurveda-Medizin wird es als Diuretikum und bei Arthritis verwendet., In der chinesischen Medizin werden die Wurzeln von Kurkuma, Ingwer und die Samen der Chilischoten in der Regel kombiniert und in Sesamöl eingeweicht und wird zu Einreibung bei Arthritis und Rheuma eingesetzt.

Gesundheitsvorteile von Kurkuma

Die meisten der Gesundheitsvorteile zuzurechnen Gelbwurz als Ergebnis seiner Curcumin Inhalte auftreten. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Kurkuma genauso wirksam gegen Entzündungen im Körper hilft, wie Hydrokortison, Phenylbutazon und Schmerzmittel, allerdings ohne schädliche Nebenwirkungen.

  • Kurkuma kann helfen, Arteriosklerose vorzubeugen und zu behandeln.

  • Kurkuma kann die anormale Blutgerinnung verhindern (durch Hemmung der Thrombozytenaggregation und Senkung der erhöhten Fibrinogen Ebenen).

  • Kurkuma kann die Apoptose in einigen Arten von Krebszellen stimulieren.

  • Kurkuma regt den Abfluss der Gallenflüssigkeit an.

  • Es kann die Magenschleimhaut stärken.

  • Epidemiologische Studien bringen auch die regelmäßige Verwendung von Kurkuma mit einem niedrigeren Anteil an Brust-, Prostata-, Lungen- und Darmkrebs in Verbindung. Kurkuma hilft, einige Krebsformen zu verhindern.

  • Kurkuma stimuliert die Apoptose (Absterben) von einigen Arten von Leukämie-Zellen.

  • Kurkuma in der Lage ist, die Ausbreitung der Krebszellen in die Lunge zu verhindern.

  • Kurkuma wirkt dabei als Transkriptionsfaktor - Hauptschalter. Alle Gene werden durch die Transkriptionsfaktoren reguliert, die für eine Tumorwachstum benötigt werden. Sind sie ausgeschaltet, wird das Wachstum sowie die Ausbreitung der Krebszellen gestoppt.

  • Freie Radikale können zu Gelenkentzündungen führen. Da Kurkuma eine starke antioxidative Wirkung zeigt, wird es gerne bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis eingesetzt.

  • Gelbwurz kann den Cholesterinspiegel im Serum senken dieser Plaque kann zum Schlaganfall oder zum Herzinfarkt führen. Kurkuma kann die Oxidation von Cholesterin im Körper verhindern. Kurkuma enthält Vitamin B6. Dieses Vitamin hilft, dass der Homocysteinspiegel nicht zu weit ansteigt. Ein hohe Homocysteinspiegel kann zu Schädigungen der Gefäßwände führen und wird als Risikofaktor bei arteriosklerotischen Ablagerungen und Herzkrankheiten angesehen.

  • Es gibt zunehmend Beweise dafür, dass Curcumin die Blut-Hirn Schranke passieren kann und dadurch möglicherweise vor neurodegenerativen Erkrankungen schützt und bei der Vorbeugung und Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden kann.


Kurkuma-Tee

2 Teelöffel geriebenen Kurkuma in 4 Tassen Wasser für 10 Minuten kochen, dann filtern, füge Honig oder Stevia zum Süßen und je nach Geschmack auch Zitronensaft hinzufügen. Der Tee kann warm oder kalt getrunken werden.


Die Information wird nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhinderung einer Krankheit gegeben. Die Informationen ersetzen nicht den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker. Darüber hinaus empfehlen wir keine der von uns beschriebenen Ideen, oder stellen Behauptungen über ihre physiologischen Effekte auf.

Personen, die es anwenden, machen dies auf eigenes Risiko und Verantwortung.


Informationen

Nutrients In Profile

Henry Osieki, Bioconcepts Publishing, Unit 5/321 Kelvin Grove Rd. Kelvin Grove. Qld. Australia. 4059, PH. +61 (0)7 3566081


Handbook of Alternatives to Chemical Medicine

Mildred Jackson, ND., and Terri Teague, ND., DC. New World Library. 14 Pamaron Way. Novato. California. 94949


American Botanical Council PDF

Linus Pauling Institute PDF

5.0
zuletzt geändert: 16 Juni, 2015
.

Noch keine Kommentare...

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.