Artikelmanager

Goldene Milch

0 Kommentare
1723

Yogi- Milch oder Goldene Milch


Mehr Kurkuma zu deiner täglichen Ernährung hinzu zufügen ist eines der besten Dinge, die du tun kannst, um deine Gesundheit zu verbessern. Wenn du Kurkuma liebst und an pflanzlichen Heilmitteln interessiert sind, findest du hier weitere nützliche Informationen über Kurkuma.
Ich verwende Kurkuma um viele meiner Gerichte. Du kannst es verwenden bei Suppen, gebratenem Gerichten, Smoothies, Salaten oder Dressings. Die optimale Dosis für den täglichen Konsum liegt zwischen ¼ und ½ Teelöffel.

Menschen mit Gallensteinen oder Gallenobstruktion sollten vorsichtig bei der Anwendung von Kurkuma sein, beginne mit einer geringen Menge, das gleiche gilt für schwangere Frauen.

Erst vor kurzem habe ich ein altes Rezept gefunden, die so genannte "Yogi-Milch oder Goldene Milch ". Traditionell wird Sie angewendet um Durchfall, Fieber, Bronchitis, Erkältungen und unspezifische Virusinfektionen, Kopfschmerzen, parasitäre Würmer, Blasen-und Niereninfektionen und Gelenk-und Muskelschmerzen aufgrund einer Entzündung oder Arthritis zu lindern.



"Yogi Milch - Goldenen Milch"


Zutaten für eine Tasse:


1 Tasse Milch nach Wahl (selbstgemachte Mandelmilch findest du hier)
• ½ TL Kurkuma, gemahlen (mehr Informationen hier)
• ¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
• 1  TL Honig (oder nach Geschmack)

½ TL reine extra natives Kokosöl (lasse diese weg, wenn du Kokosmilch zu verwenden)
• Optional: 1 zerkleinerte grüne Kardamomkapsel (oder ⅛ TL gemahlener Kardamom)
• Optional: 1 kleine Zimtstange (oder ¼ TL gemahlener Zimt)

Goldene-Milch-klein

Pfeffer und Öl helfen Ihrem Körper, das Curcumin zu absorbieren. Studien zeigen, dass in Kombination mit Pfeffer, Kurkuma 1000-mal besser aufgenommen werden kann. Auf der anderen Seite hat Honig große antivirale und antibakterielle Eigenschaften. Kardamom und Zimt werden für den Geschmack genommen.

Zubereitung

Erhitze die Milch mit Kardamom und Zimt, gebe dann Kurkuma, Pfeffer, Honig und das Kokosöl unter ständigem Rühren hinzu. Erhitze die Mischung. Sie sollte dampfen, aber nicht kochen. Entfern Zimt und Kardamom, fertig. Beachte, dass nicht alle Zutaten löslich sind, rühre also gelegentlich beim Trinken um, so vermeidest du einen zu starken Kurkuma Geschmack beim letzten Schluck.

Genieße!


5.0
zuletzt geändert: 16 Juni, 2015
In Verbindung stehende Artikel: Mandelmilch
.

Noch keine Kommentare...

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.